Trainings für das Gesundheitswesen

„Kurzweilig und praxisnah“ sind das Feedback, was ich am häufigsten am Ende von unseren Trainings für Führungskräfte bekomme. Meine Arbeit mit Führungskräften soll nicht nur wissenschaftlich up to date sein, sondern auch interessant und umsetzbar. Damit das so bleibt, setze ich in den Trainings (online oder Präsenz) eine Vielfalt unterschiedlicher Methoden ein, die wir praktisch ausprobieren.

Die Selbstreflexion der eigenen Kompetenzen ist dabei genauso wichtig, wie die Bereitschaft, sich selbst aktiv am Training zu beteiligen. Die notwendigen Materialien bekommen Sie per Mail, als Link oder in Form einer Literaturliste, sodass Sie die jeweiligen Workshops genüßlich nachbereiten und vertiefen können. Dabei bestimmen die Teilnehmer:innen der Trainings selbst, welches Führungsverhalten sie ändern wollen und coachen sich gegenseitig zu ihren Themen. Interaktive Medien und kurze Lehrvideos kommen ebenso zum Einsatz, wie szenische Arbeit in Gruppen, Fallbesprechungen und Kollegiale Beratungen.

Führungskräfte aus Medizin, Pflege, Therapie und Verwaltung

Die besten Erfahrungen im Erwerb und der Umsetzung von Führungskompetenzen machen wir immer dann, wenn die Trainings interprofessionell erfolgen. Hier können alltägliche Themen gleich bearbeitet und damit Unsicherheiten, Mißverständnisse oder Unzufriedenheiten beigelegt werden.


In besonderen Fällen können Sie auch für Ihre Berufsgruppe ein Modulsystem zusammenstellen. Die Durchmischung aller Professionen ist jedoch immer zu präferieren.

Aufbau des Trainings

Jedes Führungsteam bringt seine individuellen Stärken mit sich und hat entsprechend unterschiedliche Potenziale, die es zu entwickeln gilt. Darum bieten wir Ihnen eine ganze Reihe von Modulen an, aus denen Sie selbst wählen können. So stellen Sie für die Führungskräfte Ihrer Organisation ein persönlich passendes Training zusammen.

Dabei berate ich Sie gern. Schicken Sie mir einfach eine Mail und dann machen wir einen Gesprächstermin aus.


Einzig das erste Modul „Leadership & Personality” ist gesetzt und gilt als Voraussetzung für alle anderen Module. Hier erfahren Sie die Basics moderner Führungsarbeit und lernen Ihre Mitarbeiter mit ihren Stärken und Potenzialen einzuschätzen.

Trainings für das Gesundheitswesen

Info & Buchung

Ansprechpartner: Cornelia Andersch

  0173 / 58 42 240

Mail: info@crown-coaching.de

Schnellkontakt

 

Das Basismodul

Leadership & Persönlichkeit

ZIELSTELLUNG Für das Basismodul Leadership & Persönlichkeit

Führungskompetenz bedeutet individuell und angemessen zu reagieren. In diesem ersten Modul lernen Sie die Grundlagen der Persönlichkeitspsychologie kennen, um sich selbst und Ihre Mitarbeiter effektiv zu  steuern und zu motivieren.

Sie lernen Situationen richtig einzuschätzen und sich entsprechend zu verhalten. Aufbauend auf dem eigenen Umgang mit Verantwortung lernen Sie, wie Sie die Verantwortung bei ihren Mitarbeitern fördern können. Am Ende dieses Moduls haben Sie Ihren individuellen Entwicklungsplan erstellt, der die Basis für die weiteren Trainingseinheiten bildet.

Mehr zum Modul

Ein wichtiger Aspekt professioneller Führung ist die Kommunikation. Mit einfachen Mitteln wie der Szenischen Darstellung, dem Feedback oder der Selbstreflexion können hier Einsichten erworben werden, die den Führungsalltag erleichtern. Am Ende des Trainings wissen die Teilnehmer, mit welcher Kommunikation sie die Eigenverantwortung ihrer Mitarbeiter fördern oder diese behindern. Im beruflichen Alltag demotivieren Führungskräfte ihre Teams oft, ohne das zu wollen. Wir werden diese Prozesse analysieren, sodass dieser klassische Führungsfehler nicht mehr wiederholt werden muss.

Persönliche Erfahrungen und Lebensumstände prägen nicht nur den Charakter, sondern bedingen auch das individuelle Grundverständnis und die eigene Erwartungshaltung. Dass macht jede Situation einzigartig. Was den einen Mitarbeiter motiviert und anspornt kann von einem anderen Mitarbeiter als Beleidung oder Degradierung empfunden werden. Mit den Vier Persönlichkeitstypen wird es Ihnen leichter fallen, das Profil Ihres Gesprächspartners zu erkennen und Ihre Führung optimal auf dessen Stärken zu konzentrieren. Lernen Sie hier die unterschiedlichen Reaktionen und Verhaltensmuster ihrer Kollegen und Mitarbeiter verstehen und beweisen Sie echte Führungskompetenz.

IN DIESEM MODUL LERNEN UND TRAINIEREN SIE

  • sich selbst und andere richtig einzuschätzen
  • die Bedeutung von Verantwortung und den richtigen Umgang mit ihr
  • Mitarbeiter motivieren
  • einen individuellen Entwicklungsplan erstellen
  • sich selbst steuern und motivieren

Dozentin

Prof. Dr. Renate Tewes

mehr über Renate Tewes

Dauer

2 Tage

Teilnehmeranzahl

12 bis 18 Teilnehmer

Ergänzende Module

Alle hier vorgestellten Module können Sie für das Führungsteam Ihrer Organisation auch einzeln buchen. Prof. Tewes und ihr Team bieten diese Trainings gern bei Ihnen vor Ort an.

Um Ihnen einen möglichst hohen Praxis- und Übungsanteil zu gewährleisten, sollten Sie die Teilnehmerzahl modulspezifisch beschränken.

Am Ende eines jeden Trainings sind Sie befähigt, das Erlernte direkt in Ihrem Arbeitsalltag anzuwenden. Die erfolgreiche Teilnahme am Basistraining "Leadership & Personality" ist Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbautraining.

Dozentin

Prof. Dr. Renate Tewes

Dauer

2 Tage

Teilnehmeranzahl

12 bis 18 Teilnehmer

Leadership & Personality

Basismodul

verpflichtender Einstieg für Ergänzungsmodule

+
  • M2
  • M3
  • M4
  • M5

4er Paket

vier frei wählbare Ergänzungsmodule

oder
  • M2
  • M3
  • M4
  • M5
  • M6
  • M7

6er Paket

sechs frei wählbare Ergänzungsmodule

Kommunikation & Zusammenarbeit

Sicher kennen Sie das auch, Sie haben eine klare Anweisung gegeben, doch das Ergebnis entspricht in keiner Weise Ihren Vorstellungen. Das Resultat ist Nacharbeit, Verbesserung, Zeitdruck - Stress.
An welcher Stelle ist etwas schiefgelaufen?

Mehr zum Modul

Kommunizieren bedeutet reden, zuhören, verstehen. Doch neben Aspekten wie der verbalen Botschaft, dem passenden Tonfall und Körpersprache spielen weitere, wichtige Faktoren eine tragende Rolle.

Welche Erwartungshaltung haben die Gesprächspartner? Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Gespräch und welche Erfahrungen prägen das Grundverständnis zum Gesagten?

In diesem Modul reflektieren Sie Ihre eigene Kommunikation. Mittels Gesprächsanalysen wird Ihr verbaler und nonverbaler Ausdruck auf Verbesserungspotenzial hin untersucht. In praktischen Übungen trainieren Sie unterschiedliche Formen von Gesprächen und setzen Gelerntes sofort um. Reduzieren Sie Stress durch professionelle Kommunikation.

Im Modul tainieren Sie
  • professionelle Kommunikation von Führungskräften
  • Grundlagen praktischer Kommunikationsmodelle und ihre Anwendung
  • Emotionale Intelligenz gezielt einsetzen
  • Erwartungen klar und direkt formulieren

Stressmanagement & Berufszufriedenheit

Der professionelle Umgang mit Stress wird eine wichtige Basis, um Berufszufriedenheit zu erreichen. Stressmanagment spielt sich auf 3 Ebenen ab: kognitiv, emotional und physisch.

Mehr zum Modul

Mithilfe der HeartMath-Technologie können Sie individuell ihren Stresslevel messen und mit entsprechenden Atem- und Visualisierungsübungen beeinflussen. Die Methoden sind wissenschaftlich erforscht und die Studienergebnisse beeindruckend. Denn mit sehr simplen Methoden können, in kurzer Zeit, unglaubliche Fortschritte erreicht werden.

Im Modul trainieren Sie
  • Ungesundes Führungsverhalten analysieren und ändern
  • Stressmessung per Biofeedback
  • HeartMath Methoden zur Stressreduzierung
  • WLB und Wellbeing-Forschung
  • Berufszufriedenheit in der Pflege

Verhandlungs- & Sitzungsmanagement

Eine Pflegekraft wird schwanger. Die fehlende Kraft muss im Team kompensiert werden. Wie gehen Sie vor? Eine ältere Patientin soll postoperativ ins Heim verlegt werden, doch sie wehrt sich dagegen. Was tun Sie? Die nächste Pflegesatzverhandlung liegt vor Ihnen. Wie lautet Ihre Strategie?

Mehr zum Modul

Verhandlungen sind vor allem dann erfolgreich, wenn das angestrebte Ziel klar ist und die Argumente systematisch vorbereitet werden. Als Grundvoraussetzung für die praktischen Übungen lernen Sie Verhandlungsstrategien kennen und richtig einzusetzen. In den Übungen trainieren Sie den argumentativen Aufbau Ihrer Verhandlungsführung.

Im zweiten Teil des Trainings geht es sowohl um das Vor- und Nachbereiten von Sitzungen als auch um die professionelle Sitzungsleitung. Sie wenden erprobte Techniken an, um bei effektiver Zeitnutzung die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Im Modul trainieren Sie
  • Vor- und Nachbereitung von Verhandlungen
  • Verhandlungsstrategien sinnvoll einsetzen
  • Systematischer Aufbau von Argumenten
  • Organisation des Verhandlungsprozess und Umgang mit Verhandlungsdynamiken
  • Vor- und Nachbereitung von Sitzungen
  • Sitzungsleitung

Emotional intelligent führen

Wertschätzung und Respekt bis hin zur Verehrung sind starke Emotionen, die vor allem emotional intelligenten Führungskräften entgegen gebracht werden. Die Konsequenz ist eine bessere Akzeptanz durch die Mitarbeiter, ein höheres Engagement und weniger Konflikte im Team.

Mehr zum Modul

Führungsarbeit ist Emotionsarbeit. Dabei geht es auch um soziale und kommunikative Aspekte im täglichen Umgang miteinander. Der Wissenschaftler Ap Dijksterhuis (2007) setzte sich aktiv mit den Entscheidungsmethoden von Managern auseinander und untersuchte sie hinsichtlich ihres Erfolgs. In seiner Studie teilte er Manager in drei Gruppen und verglich ihre Methoden. Während die erste Gruppe lange über das Problem nachdachte, entschied die zweite Gruppe spontan aus dem Bauch heraus. Die dritte Gruppe jedoch, sammelte zunächst alle Fakten zum Thema, schlief drei Nächte darüber und entschied schlussendlich intuitiv. Im Rahmen der Studie gelang Dijksterhuis der Nachweis, dass die dritte Gruppe in ihren Entscheidungen am erfolgreichsten war. Damit wird die richtige Kombination aus Faktenwissen und Intuition zum Schlüssel.

Der wesentliche Erfolg emotional intelligenter Führung liegt darin, dass sie viele Ebenen des menschlichen Handels mit einbezieht. Damit wird sie zu einem guten Mittel gegen Mitarbeiterunzufriedenheit und Fluktuation. Nur Führungskräfte, denen es gelingt ihre Mitarbeiter emotional zu binden haben eine Chance der zunehmenden Personalnot zu begegnen.

Emotional intelligente Führung ist ein lernbares Verhalten, mit dem Sie sich im Training praktisch auseinander setzen.

Im Modul trainieren Sie
  • Reflektion der eigenen Vorbildfunktion
  • Kompetenzaktivierung im Team
  • emotionskompetente Kommunikation
  • selbstbewusste Entscheidungskompetenz
  • praktische Übungen zur direkten Anwendung

Problemlösung & Konfliktmanagement

Akten werden vertauscht, Patienten falsch behandelt. Niemand ist bereit Verantwortung zu übernehmen und Schuldzuweisungen stehen auf der Tagesordnung. Ein herausforderndes Szenario, dass mit den richtigen Maßnahmen beendet werden kann.

Mehr zum Modul

Wie können Sie als Führungsperson positiven Einfluss auf die Arbeitsatmosphäre in Ihrem Team nehmen? Wie wecken Sie den schlafenden Teamgeist? Und mit welchen Interventionsmaßnahmen steuern Sie erfolgreich die vorhandene Teamdynamik?

Wie entstehen Konflikte und wie können sie verhindert werden? In diesem Modul lernen Sie, wie Sie Konflikte vermeiden bzw. wie Sie professionell mit bestehenden Konflikten und der jeweiligen Konfliktphase umgehen. Sie trainieren die direkte Konfrontation sowie verschiedene Deeskalationsstrategien und erproben ihre Wirkung in unterschiedlichen Situationen.

Sie bearbeiten folgende Themen
  • Training des Umgangs mit Konflikten, je nach Konfliktphase
  • Prävention von Konflikten
  • Deeskalationsstrategien und ihre individuelle Anwendung
  • Professionelle Konfliktlösungen
  • Konfrontation

Rollenklärung & Professionsentwicklung

Unklare Rollen führen im beruflichen Alltag zu Stress, Fehlern und Unzufriedenheit aller Beteiligten. Oft ist den Betroffenen selbst gar nicht bewusst, wie sehr sie rollenmäßig „zwischen den Stühlen“ sitzen.

Mehr zum Modul

Die eigene Profession im Blick zu haben und mit zu entwickeln ermöglicht ein höheres Maß an persönlicher Selbststeuerung und Einflussnahme. Beides wirkt sich auf die eigene berufliche Zufriedenheit aus. Es geht also weg vom „da sollte doch mal was unternommen werden“ hin zu „ich werde meinen Einfluss geltend machen und die Dinge vorantreiben“. Eine Haltungsarbeit, die das Selbstbewusstsein und die Eigenverantwortung stärkt.

Im Modul trainieren Sie
  • Rollen klären mittels selbstreflexiver Verfahren
  • Methoden der Entscheidungsfindung
  • Methoden der Einflussnahme
  • Professionsanalyse
  • Strategische Professionsentwicklung (evidenzbasiert und theoriegeleite)

Teamentwicklung

Müssen Sie um des lieben Friedens willen bei der Personalplanung auf persönliche Befindlichkeiten Rücksicht nehmen? Wären Sie mit einem starken Team, das auch als solches funktioniert, nicht wesentlich effektiver?

Mehr zum Modul

Führungskompetenz bedeutet Teamdynamiken zu erkennen und effektiv zu steuern. Im Modul Teamentwicklung erarbeiten Sie zunächst Ihre eigenen Stärken. Wie gelingt Ihnen die Stärkung Ihres Teams und wo besteht (unbewusstes) Fehlerpotential?

Sie setzen sich mit Nähe und Distanz zum Team auseinander und klären die Frage, was ein erfolgreiches Team ausmacht.

Sie bearbeiten folgende Themen
  • Gruppendynamische Grundlagen
  • Methoden der Teamentwicklung
  • Was Teamarbeit erfolgreich macht und was Sie vermeiden sollten.
  • Teamkulturen analysieren und sinnvoll beeinflussen

Organisationsentwicklung & Change Management

Eine Organisation ist ein Zusammenschluss von Menschen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Veränderungen und Entwicklungen sind in diesem System unumgänglich. Nicht selten treffen jedoch Neuerungen auf Widerstand oder gar Ablehnung.

Mehr zum Modul

Die Herausforderung besteht nun also darin, alle Beteiligten für diese Veränderungen zu gewinnen und ihre Bereitschaft dafür zu stärken. Doch dafür muss zunächst eine Organisation als komplexes System von vorhandenen Prozessen und Strukturen begriffen werden.

Im Training leiten Sie anhand geeigneter Techniken eine vielschichtige Ansicht Ihrer Organisation her. Welche Rädchen greifen ineinander? Welche Abläufe bedingen einander?
Überdies analysieren Sie in diesem Modul die Dynamik von Organisationen und das entsprechende Einflusspotenzial von Führungskräften.

Im Modul analysieren Sie
  • die Komplexität einer Organisation und die Möglichkeiten des Einflusses
  • Entwicklung von Organisationen
  • Organisationsdynamiken
  • die Kraft und Macht von Unternehmenskultur
  • Umgang mit Verantwortung

Trainings aus dem Expertennetzwerk

Buchen Sie auch gern einen unserer Experten, bzw. Expertinnen hinzu:

- Zeit-, Selbstmanagement & Karrierecoaching: Dr. Anna Martius (Dresden)
- Mobbing im Unternehmen verhindern: Dr. Stephan Rusch (Bremen)
- Deeskalationsmanagement verbal und physisch: Markus Meißner (Berlin)
- Supervision für Ihre Führungskräfte: Karin Schwarke (Dresden)
- Mit Storytelling Mitarbeiter und Kunden begeistern: Christof Düro (Berlin)
- Gesundheit für Mediziner: Dr. med. Matthias Jacobi (Hamburg)
- Karriere-Coaching Dr. Anna Martius
- Team-Coaching Christof Düro / Dr. Anna Martius

Wie können wir Sie unterstützen?

Nehmen Sie gleich per E-Mail mit uns Kontakt auf, um weitere Informationen zu erhalten und sich einen freien Termin zu reservieren. Das Team von Crown Coaching setzt sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Zum Kontakt

Corporate Workflow

Corporate Worklfow

Aufgabenverteilung

  • Sie und Ihre Firma
  • Crown Coaching

Teilnehmerstimmen

Dr.-Ing. Kay Büttner, Technische Universität Dresden

In unserem Workshop ist es Ihnen auf eine bemerkenswerte Art gelungen, mir methodisches Wissen mit einem unmittelbaren Bezug zu meiner täglichen Praxis zu vermitteln. Vielleicht lag das ein wenig an Ihrem hervorragenden schauspielerischen Talent, was die Darstellung der Persönlichkeitstypen sehr anschaulich und eingänglich für mich machte, aber ganz sicher lag es an der klaren Struktur. Die Vorbereitung und die Arbeitsmaterialien waren super. Auch die Diskussion der Fallbeispiele und die Hintergründe zur Wirkungsweise der menschlichen Wahrnehmung und Empfindung waren sehr wertvoll.

Bei mir haben Sie mit Ihrem Konzept eine Menge erreicht und ich bin Ihnen sehr dankbar dafür.

Conny Leuthold, Kinderkrankenschwester

Seit fast 40 Jahren bin ich in der Pflege tätig und habe schon sehr, sehr viele Fortbildungen besucht. Aber noch nie konnte ich nach einer Fortbildung soviel von dem Gelernten umsetzen, keine hat mir so viel im Berufsleben genutzt, wie das Coaching bei Prof. Tewes. Ich kann jetzt viel viel gelassener mit schwierigen Situationen umgehen, was mir den Berufsalltag ungemein erleichtert. Das Thema Kommunikation begeistert mich seitdem und gerade lese ich im Buch „Wie bitte“.

Janine Schramm, Einrichtungsleitung, Lohsa

Ich habe mein vorher gefasstes Ziel erreicht und jeder Tag dieser Trainings hat sich gelohnt. Durch das LEO-Training habe ich viele Ideen erhalten, wie ich die Verantwortung meiner Mitarbeiter stärken und sie noch besser motivieren kann.

Juliane Heise, Leitung einer kardiologischen Station

Vielen Dank für dieses wunderbare Seminar! Mir ist bewusst geworden, dass das Verzeihen im Umgang mit den Kollegen sehr wichtig ist. Da ich nun gelernt habe Erwartungen klar zu formulieren verbleibe ich mit den Worten: „ich erwarte von Ihnen einen Aufbaukurs, Frau Tewes!“

Katrin Haladyniak, Pflegedienstleitung

Ich habe schon an einigen Trainingsmaßnahmen teilgenommen, aber beim LEO-Training hat mich der „menschliche“ Aspekt stark beeindruckt und sehr gut gefallen. Durch das Beschäftigen mit zwischenmenschlichen Beziehungen und Persönlichkeitstypen bin ich in der Lage die Mitarbeiter besser einzuschätzen und individuell zu motivieren. Ich wünsche mir einen Aufbaukurs, damit mir der Inhalt dieses Kurs erneut ins Gedächtnis gerufen wird, um sich die Thematik weiter manifestieren kann. Herzlichen Dank an Frau Tewes.

Kristin Thiel, stellvertr. Schulleitung eines Bildungszentrums für Gesundheitsberufe, Magdeburg

Der Spruch "öffnet man die Augen, so wird der Tag zum Erlebnis" beschreibt es treffend. Das Training hat mir die Augen für meine tägliche Arbeit geöffnet - sowohl für den Umgang mit den Kollegen als auch für eine bessere Einbindung meiner Mitarbeiter mit all ihren Potentialen.

Maik Philipp, Leitung Anästhesie

Für mich hat sich der Kurs gut angefühlt. Beim Studium des Handbuches im Vorfeld habe ich manches zu theoretisch gefunden. Um so begeisterter war ich vom LEO-Training, was ausgesprochen praxisbezogen ist. Ich fand es total spannend und für mich wird vieles in meiner tgl. Arbeit umsetzbar sein. Ich nehme viel Ideen mit, die ich umsetze, ganz nach dem Motto „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Vielen Dank!

Nicole Baumann, Leitung Physiotherapie

Bevor ich nach Meißen gereist bin, hatte ich eine ungefähre Idee vom Training. Jetzt nach 3 Tagen kann ich sagen, dass meine Erwartungen um vieles übertroffen worden sind. Ich habe einen so tollen Input bekommen und weiß auch, dass ich viel vom Gelernten umsetzen kann. Ich habe einen besseren bzw. anderen Blick auf meine Mitarbeiter erhalten. Außerdem weiß ich nun auch, wie ich für mich andere/ eher Grenzen setzen kann. Vielen Dank an Frau Tewes. Ich würde sehr gern zu einem LEO-Refresher wiederkommen.

Romy Töppel, Qualitätsmanagementbeauftragte, Dresden

Meine tägliche Arbeit ist mir bewusster geworden und auch die Umsetzung meiner Aufgaben wird jetzt mit den Erfahrungen dieses Trainings anders aussehen. Für mich war es sehr wertvoll, mein Personal besser einschätzen zu können. Auch die Methode der Konfrontation nehme ich mit.

Silvia Eggerler, Gruppenleitung, Keltern

Für mich war die Persönlichkeitseinschätzung sehr wertvoll und ich habe gelernt, Probleme besser zu analysieren.

Ulrike Görtz, stellvertretende Teamleitung einer Intensivstation, Lostau

Ich habe mich wie ein trockener Schwamm gefühlt den man in die Badewanne wirft und der alles aufsaugt, an Wissen. Vom LEO-Training nehme ich viel Neues und Anregendes mit, was ich sowohl für meine Arbeit aber auch für den privaten Bereich verwenden kann.
Vielen Dank an Frau Tewes und die gesamte Gruppe.

Franz Siller, Bozen, Italien

Ich verlasse diesen Raum gestärkt. Dafür bedanke ich mich.

Monika Alber, Meran, Italien

Es waren drei sehr intensive, sehr lehrreiche Tage, die praxisnah waren. Für die tägliche Arbeit eine ganz große Hilfe!

Dr. Francesca Lubian, Bozen, Italien

Ich habe in diesen drei Tagen viel gelernt und bin aus dem Jammerpool raus gekommen. Wir haben hier miteinander eine neue gemeinsame Sprache gelernt, die uns im Alltag verbinden kann und unsere Führungsarbeit erleichtert.  

Simone Koppmann, Bozen, Italien

Ich gehe mit dem Bewusstsein raus, Dinge ändern zu können, und das gibt mir Kraft.

Häufig gestellte Fragen zu den Trainings (FAQ)

Frage: Warum ist das Modul „Leadership & Personality“ als Basismodul gesetzt?

Im ersten Modul „Leadership & Personality” erfahren Sie die Basics moderner Führungsarbeit und lernen damit klassische Fehler zu vermeiden. Selbst Führungskräfte mit langjähriger Erfahrung kommentieren dieses Modul oft mit den Worten „dass hätte gern schon früher gewusst“. Alle späteren Module bauen auf den Inhalt dieses ersten Moduls auf, was es zur Grundlage für die weiteren Trainings macht.

Frage: In welchem Zeitraum muss ich die Module abbuchen?

Es empfiehlt sich jeweils 2-3 Monate zwischen den einzelnen Modulen Zeit zum Umsetzen des Inhalts zu haben. So gewährleisten Sie, dass die erworbenen Kenntnisse aus den Trainings auch in den Führungsalltag finden. Wenn Sie 6 Module buchen kommen Sie damit auf etwa ein Jahr Trainingszeit.

Frage: Kann ich jedes Jahr „nur“ ein Modul für mein Führungsteam buchen?

Ja, das ist möglich.

Frage: Wo finden die Führungskräftetrainings statt?

Sie entscheiden selbst, wo das Training Ihres Führungsteams stattfinden soll und verabreden mit mir oder meinen Kollegen Zeitpunkt und Ort der Durchführung.

LEO Training und Respekt Programm

LEO - Leading an Empowered Organization

Das LEO Training ist ein dreitägiger Workshop und bietet eine umfangreiche Auswahl an Führungsthemen, die sowohl für neue Führungskräfte hilfreich sind, als auch für diejenigen, die schon länger dabei sein. Jede/r TeilnehmerIn kann die eigenen Kompetenzen individuell reflektieren und systematisch erweitern.

Mehr Informationen

Respekt Programm

Im RESPEKT-Programm geht es nicht nur um eine wertschätzende, nachhaltige und zielführende Kommunikation. Neben der Wissensvermittlung geht es vor allem um die langfristige Änderung von Haltungen und Einstellungen in der gesamten Organisationskultur.

Mehr Informationen

Schreiben Sie uns