Maria Mischo-Kelling, Prof. Dr.

Zur Person

Prof. Maria Mischo-Kelling ist Professorin für Pflege an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Sie ist Krankenschwester, Diplom-Sozialwirtin, Diplom-Soziologin und Coach für Führungskräfte im Gesundheitswesen. Diese unterschiedlichen Qualifikationen ermöglichen ihr sämtliche Perspektivwechsel, die notwendig sind, um ein Krankenhaus zu führen.

Coachingschwerpunkte

  • Begleitung und Beratung junger Führungskräfte im Gesundheitswesen beim Einstieg in Spitzenpositionen
  • Begleitung von Change-Management-Prozessen im Gesundheitswesen
  • Primary Nursing
  • Professionelle Praxismodelle in der Pflege
  • Führungskräftetraining im Gesundheitswesen
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit
  • LEO - Leading an Empowered Organization

Werdegang

Maria Mischo-Kelling verfügt über langjährige Erfahrungen als Pflegedirektorin. Ihre unterschiedlichen Qualifikationen ermöglichen ihr Gesundheitsunternehmen nicht nur bei wirtschaftlichen Fragen zu beraten, sondern vor allem auch bei innovativen Change-Management-Prozessen zu begleiten. Dabei kann sie auf folgende Qualifikationen verweisen:

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung für das Gesundheits- und Krankenpflegepersonal und andere Gesundheitsberufe
  • Lehrtätigkeit an Fachhochschulen und Universitäten
  • praktische Erfahrungen bei der Begleitung von Veränderungsprozessen im Krankenhaus

Publikationen

  • MISCHO-KELLING M., GOZZI V. SPERINDÉ P. 2016 (in press): Nurse and health care leaders as coaches of their staff for enhancing professional competency and practice. In: Lepp M., Leksell J. (red.): Vårdpedagogik. Vårdens kärnkompetenser ur ett pedagogiskt perspektiv. Liber, Stockholm.

  • MISCHO-KELLING M. H. WIESER; L. CAVADA; L. LOCHNER., F. VITTADELLO; S. REEVES: The state of interprofessional collaboration in Northern Italy: a mixed methods study. In J Interprof. Care, Early Online: 1-3, DOI: 10.3109/13561820.2014.925854; in print, J. Interprof. Care 2015; 29 (19) 79-81

  • MISCHO-KELLING M.; S. REEVES. 2011: Interprofessional Collaboration within the Health Professions in South Tyrol, Italy. How do the different Health professions of the Südtiroler Sanitätsbetrieb view and evaluate the current Status of Interprofessional Collaboration? Forschungsantrag, eingereicht beim Amt für Hochschulförderung Bozen, 8.September 2011

  • Manthey, M.: „Primary Nursing. Ein personenbezogenes Pflegesystem“. Übersetzt von G. Kelling und M. Mischo-Kelling, Huber Verlag, Bern. Darin: Vorwort und Interview mit Marie Manthey, 3. Auflage.

  • Koloroutis, M. (Hrsg.): Beziehungsbasierte Pflege. Ein Modell zur Veränderung der Pflegepraxis. Aus dem Amerikanischen von G. Kelling. Deutsche Ausgabe herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von M. Mischo-Kelling.

  • MISCHO-KELLING, M; W. Tappeiner W. 2010: Aufbau eines „Kompetenzzentrums Professionelle Praxisentwicklung“ - ein Kooperationsprojekt zwischen Südtiroler Sanitätsbetrieb und Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe, Claudiana, Bozen, unveröffentlicht, Oktober

  • MISCHO-KELLING, M.: „Theoretische Grundlagen der Pflege“sowie „Artikulati-on und Kommunikation im Prozess der Versorgung“. In: MISCHO-KELLING, M.; H. ZEIDLER (Hg.) 1996: Innere Medizin. Krankheitslehre und Pflege. 3. Auflage, Urban & Schwarzenberg, München

  • PEPLAU, H. E. ([1952/88] dt. 1995): Interpersonale Beziehungen in der Pflege. Ein konzeptueller Bezugsrahmen für eine psychodynamische Pflege. Überset-zung: G. KELLING; herausgegeben von M. MISCHO-KELLING
Prof. Dr. Maria Mischo-Kelling

Kontakt

Ansprechpartner: Maria Mischo-Kelling

Mail: mischo-kelling@crown-coaching.de

Schreiben Sie uns